Wie wir fehlende Berührung selbst ausgleichen können!

In diesen Zeiten müssen wir uns besonders lieb zu uns selbst sein, damit es uns gut geht. Metaphorisch gesehen, müssen wir uns selbst täglich mehrmals umarmen!

Unseren Körper berühren:

Da uns gerade Berührung fehlt, können wir folgende Dinge anwenden:

  • Achtsam duschen und uns vorstellen, dass alles Negative mit dem Wasser in den Ausguss fließt (Tipp: Duschgel Kneipp „Lebensfreude“ vom DM)
  • Uns einölen und selbst massieren, wo es geht. (Olivenöl ist auch gut!)
  • Ein Fußbad mit Meersalz machen
  • Eine Gesichtsmaske aus Quark und Honig auftragen
  • Eine Haarkur aus Bier anwenden (macht wirklich schönes Haar!)
  • Mit einem Kuscheltier kuscheln (ein Riesiges zum Einschlafen umarmen)
  • Uns eine Gewichtdecke besorgen (Angebote im Internet)
  • Uns auf den Boden legen und das eigene Gewicht spüren
  • Uns öfter selbst auf die Schulter klopfen
  • Uns mit dem Daumen über die Hand streicheln
  • Uns selbst lieben

Habt ihr noch mehr Tipps zur Selbstfürsorge?

Schreibts mir gern in die Kommentare 😊

Veröffentlicht von Be happy!

Ich mache Kommunikation, die ins Herz trifft! Mein Herzensprojekt ist mein Be happy-Blog, auf dem sich möglichst viele Menschen über ihre Glücksmomente in Coronazeiten austauschen sollen. So helfen wir uns gegenseitig, Ängste zu überwinden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: