Happy mit Dankbarkeit (ein Geburtstagspost)

Triggerwarnung: Es geht auch um den Tod.

Letztens habe ich mich mit einem Freund gefragt, ob wir Angst hätten, am Corona-Virus zu sterben. Seltsamerweise hatten wir dies beide nicht.

Ich persönlich habe vor allem Angst vor Isolation und Einsamkeit und davor, dass ich den Schmerz ertragen müsste, wenn geliebte Menschen sterben würden.

Ich sagte: „Ich habe bisher ein intensives Leben gelebt.

Er sagte: „Ja, in deiner Seele ist viel passiert.

Ich sagte: „Ich habe nie etwas aufgeschoben, was ich unbedingt machen wollte.“

Er sagte: „Ja du bist eine fruchtbare Erde. Aus dir wachsen kreative Blumen.

Ich schmunzelte.

Er sagte weiter: „Fruchtbare Erde gibt es nur dort, wo wovor ein Misthaufen war.

Ich schmunzelte.

Er sagte weiter: „Also nur wenn du auch Tiefen durchlebt hast, kannst du zu fruchtbarer Erde werden, aus der Blumen sprießen.

Ich war gerührt. Das ist eines der schönsten Komplimente, die ich jemals bekommen habe.

Ich blicke heute an meinem Geburtstag auf mein intensives, tiefes Leben von 37 Jahren zurück und bin auf einmal sehr dankbar.

Ich bin dankbar, dass ich mit 16 ans andere Ende der Welt nach Australien fahren durfte.

Ich bin dankbar, dass ich mehrmals in Indien in eine vollkommen andere Welt eintauchen durfte.

Ich bin dankbar, dass Geld in meiner Kindheit und Jugend keine Rolle spielte, obwohl ich mich oft mit meinen Eltern stritt. Ich bin dankbar, dass ich mich letztendlich mit meinen Eltern ausgesöhnt habe.

Ich bin dankbar, dass einige wenige Freunde immer für mich da waren, auch als ich einmal sehr krank war.

Ich bin dankbar für eine wunderbare große Liebe und einige schöne, kleine Lieben, auch wenn diese nicht langfristig gehalten haben.

Ich bin dankbar, dass ich immer meinen eigenen Weg gegangen bin, auch wenn ich dabei oft sehr einsam war. Ich bin dankbar, dass ich immer wahrhaftig zu mir gestanden bin, auch wenn das viel Veränderung und Unruhe in meinem Leben bedeutet hat.

Ich bin dankbar für meine für München bezahlbare Genossenschaftswohnung und meinen Balkon, der mir jetzt oft das Leben rettet.

Ich bin dankbar für euch alle, die ihr meinen Blog lest, denn dieser gibt mir Halt und Lebenssinn!

Wenn ich heute sterben würde, würde ich natürlich um die verpassten Möglichkeiten der Zukunft trauern und um die Herzensverbindungen, die ich auf dieser Erde in dieser Form auflösen müsste. Aber ich hätte das Gefühl, dass ich ein reiches Leben hatte. Ein Leben mit extremen Höhen und Tiefen. Ein großer Misthaufen, aus dem einige wunderschöne Blumen emporgesprossen sind. Denkt immer daran, wenn ihr meint, dass euer Leben ein großer Misthaufen ist! Er ist die Voraussetzung für fruchtbare Erde, aus der eure Träume wachsen können!!!

P.S: Der Freund, der mir dieses Kompliment gemacht hat, betreibt übrigens als ehemaliger Afrikajournalist einen sehr guten Blog über die wunderbare kleine und große Welt. Schaut doch einmal dort vorbei!

www.bobbys-bazaar-bayern.de

Wofür bist du DANKBAR?

Schreib`s mir gern in die Kommentare!

Veröffentlicht von Be happy!

Ich mache Kommunikation, die ins Herz trifft! Mein Herzensprojekt ist mein Be happy-Blog, auf dem sich möglichst viele Menschen über ihre Glücksmomente in Coronazeiten austauschen sollen. So helfen wir uns gegenseitig, Ängste zu überwinden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: