„Die Hoffnung stirbt zuletzt!“

Kennt ihr den Spruch: „Stell dir vor, dass Sisyphos ein glücklicher Mensch war?“

Sisyphos ist eine Gestalt aus der griechischen Mythologie. Weil Sisyphos den Obergott Zeus verraten hatte, bestand Sisyphos’ Strafe in der Unterwelt darin, einen Felsblock einen steilen Hang hinaufzurollen. Ihm entglitt der Stein jedoch stets kurz vor Erreichen des Gipfels und er musste immer wieder von vorne anfangen.

Ich komme mir derzeit vor wie eine kleine Sisyphos. Jeden Tag rolle ich den Diamant der Hoffnung den Berg hinauf und jeden Tag rollt er wieder nach unten. Aber ich gebe nicht auf, denn Hoffnung ist neben Mut das einzige, was mir derzeit bleibt!

Ich merke, wie der Lockdown mich und meine Freunde immer mehr erschöpft, wir werden gereizter und fallen phasenweise in kleine oder größere Löcher. Wir seufzen viel und verstummen oft. Was soll man auch zu diesem neuen Lebensuniversum noch sagen?

Aber ich klammere mich an meinen Diamanten der Hoffnung! Jeden Tag von neuem bin ich überzeugt, dass er den Gipfel erreichen wird!

Hoffnung kommt von Mittelniederdeutschen hopen, was hüpfen oder vor Erwartung unruhig springen bedeutet. Vielleicht ist der Trick, den Berg hinauf zu hüpfen?

Hoffnung ist eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungshaltung, dass etwas Wünschenswertes eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit herrscht.  Hoffnung kann jedoch auch begleitet sein von der Angst, dass das Erwünschte nicht eintreten wird. Ihr Gegenteil ist die Resignation oder die Depression.

Meine Hoffnung ist definitiv mit Angst durchmischt, nämlich immer dann, wenn mein Diamant den Berg wieder herunterrollt. Jeden Tag starte ich jedoch erneut mit einer positiven Erwartungshaltung und einer zuversichtlichen inneren Ausrichtung!

Irgendwann wird mein Diamant den Gipfel erreichen! Es ist durchaus möglich, dass Zeus mir vergeben wird. Oder ein Schwarm magischer Vögel kommt, der mir hilft, den Diamant über die Klippe zu rollen? Seit Corona halte ich so ziemlich alles für möglich!

Und bis dahin betrachte ich Sisyphos als glücklichen Menschen, der sich von keinem Hindernis aufhalten lässt und es jeden Tag neu probiert!

Denn die Hoffnung stirbt zuletzt!

Veröffentlicht von Be happy!

Ich mache Kommunikation, die ins Herz trifft! Mein Herzensprojekt ist mein Be happy-Blog, auf dem sich möglichst viele Menschen über ihre Glücksmomente in Coronazeiten austauschen sollen. So helfen wir uns gegenseitig, Ängste zu überwinden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: