Happy mit Selbstläufer- statt Mitläufertum!

Ich habe das Gefühl, dass sich die Gesellschaft gerade in zwei Gruppen spaltet: diejenigen, die Sicherheit im Vertrauen in die Regierung suchen und diejenigen, die die Regierung immer kritischer hinterfragen. Ich gehöre zu der zweiten Gruppe. Nicht umsonst gibt es auch in Nicht-Corona-Zeiten eine Gewaltenteilung der Regierung und die Presse als 4. Macht zur Kontrolle der Regierung. Meiner Meinung nach liegt es in den Grundfesten der Demokratie, die Regierung zu kontrollieren.

Ich habe einen interessanten Vortag des Psychoanalytikers Dr. Hans-Joachim Maaz entdeckt zum Thema „Selbstentfremdung: Wie der Mensch zum Mitläufer wird.“ (ab Minute 40). Wenn der Mensch von sich selbst entfremdet ist, lebe er ein „falsches Selbst“, das aus einer frühen Beziehungsstörung resultiert. Maaz nennt diesen Menschen „Normopath“, ein Mensch, der sich überkonform dem gesellschaftlichen Anpassungsdruck unterwirft. Dies sei ein Abwehrmechanismus, um die eigenen Verletzungen, Fehler und Schwächen nicht zu spüren. Je größer die Selbstentfremdung, desto größer sei das Bedürfnis, einer Gemeinschaft anzugehören und desto weniger Mut habe der entfremdete Mensch, seine eigene Position zu vertreten. Die eigenen Schwächen müssten auf Schuldige projiziert werden. Denn ohne Schuldige könne die eigene Selbsttäuschung nicht aufrecht erhalten werden.

Wenn wir lernen, reflektiert zu unseren Verletzungen, Fehlern und Schwächen zu stehen und zu unserem wahren Selbst zurückfinden, haben wir die Stärke, unseren eigenen Weg zu laufen!

Buchtipp: Hans-Joachim Maaz: „Das falsche Leben. Ursachen und Folgen einer normopathischen Gesellschaft.“ 2017. München. C. H. Beck Verlag

Der Hallener Psychoanalytiker und Psychiater Hans-Joachim Maaz ist bekannt für seine Analysen kollektiver Befindlichkeiten und gesellschaftlicher Zustände – vom Gefühlsstau, einem Psychogramm der DDR, bis zur narzisstischen Gesellschaft, einer Psycho-Analyse unserer Promi- und Leistungsgesellschaft. In seinem neuen Buch nimmt er Phänomene wie Pegida und AfD, den zunehmenden Hass auf Ausländer, aber auch die Selbstgerechtigkeit der politischen Elite zum Anlass, ein konturenscharfes Bild unseres falschen Lebens zu zeichnen.

Hier könnt ihr ein Interview mit Hans-Joachim Maaz mit KEN FM ansehen:

P.S: Nur damit niemand auf falsche Gedanken kommt: Ich bin für alle Maßnahmen, die Virologen als sinnvoll erachten. Hier wünsche ich mir aber einen kritischen Diskurs über die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen und auch einen interdisziplinären Austausch von Experten. Auch ich reflektiere meine Schwächen. Als Freigeist fällt es mir schwer, meine Freiheit einzuschränken. Aber auch ich muss Abstriche für die Gemeinschaft machen, was okay ist, denn auch ich möchte Leid durch Krankheit verhindern. Aber alles in Verhältnismäßigkeit und von Experten aus verschiedenen Disziplinen (z.B. auch von Psychologen, Soziologen und Rechtsanwälten) validiert. Zudem ist mein Wegweiser auch die Stimme meines Gewissens. Siehe dazu auch meinen Beitrag „Happy mit gutem Gewissen.“

Veröffentlicht von Be happy!

Ich mache Kommunikation, die ins Herz trifft! Mein Herzensprojekt ist mein Be happy-Blog, auf dem sich möglichst viele Menschen über ihre Glücksmomente in Coronazeiten austauschen sollen. So helfen wir uns gegenseitig, Ängste zu überwinden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: