Happy mit kritischem Denken!

Mensch, lerne dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

In der Psychologie gibt es ein interessantes Konzept, das Konzept der Selbstwirksamkeit. Es bedeutet, dass ich mich selbst als Urheber meiner Handlungen erlebe. Selbstwirksamkeit macht uns stark und lindert unsere Angst. Das fängt schon mit kleinen Dingen an, dass ich mir beispielsweise vornehme, mir mittags etwas Leckeres zu kochen und es dann umsetze. Oder mir vornehme, bei schönem Wetter einen Spaziergang zu machen, um Vitamin D zu tanken und meine Psyche zu kräftigen.

Die Geschichte mit der Parkbank

Gestern war ich selbstwirksam alleine im Nymphenburger Schlosspark in München spazieren. Mein Ritual ist, dass ich mich immer auf die Parkbank am See unter die alten Bäume setze und den Entenpärchen beim Schnattern und Fliegen zusehe. Gestern war dies jedoch nicht möglich. Auf der Parkbank prangte ein weißes DIN-4-Blatt mit der Aufschrift: „Das Benutzen dieser Bank ist verboten.“, festgeklebt mit hässlichen braunen Streifen.

Da ich ein kritischer Geist bin, fragte ich höflich den Aufseher der Schlossverwaltung, der die Stufen der Badeburg bewachte, was es denn mit dem Verbot auf sich habe.

Er meinte: „Das Sitzen auf Parkbänken ist jetzt verboten!“

Ich fragte: „Und was ist mit den alten Menschen, die gebrechlich sind und sich ausruhen möchten?“

Er sagte: „Ach die! Die sollten meiner Meinung nach als Höchstrisikogruppe eh zu Hause bleiben. Die haben hier nichts verloren!“

Ich schluckte und fragte weiter: „Und was ist der Sinn, dass man sich nicht mehr alleine auf eine Parkbank setzen darf?“

Er sagte: „Das ist eine Warnung. Sechzig Prozent der Menschen haben noch nicht begriffen, dass es mit der Corona-Krise ernst ist!“

Ich war erstmal baff. Habt ihr euch jemals zu Fremden auf eine Parkbank gesetzt und würdet ihr es in diesen Zeiten tun?

Ich merkte, wie die Wut in mir hochkroch, weil ich mich nicht mehr selbstwirksam ALLEINE auf meine Parkbank setzen konnte. Dabei geht es nicht um die Parkbank an sich, das überlebe ich natürlich, sondern um das Symbol. Für mich ist diese Maßnahme sinnlos und schränkt meine Freiheit unnötig ein.

Der Monitor-Beitrag und das Verbot, alleine auf einer Parkbank zu sitzen

Als ich zu Hause im Internet recherchierte, fand ich einen Beitrag von Monitor. Hier erfuhr ich, dass es jetzt in Bayern verboten ist, sich ALLEINE auf eine Parkbank zu setzen! Virologen hielten dies jedoch für unbedenklich! Ich war fassungslos!

Ich fand die Corona-Maßnahmen bisher alle sinnvoll und richtig. Aber das??? Ich war wirklich schockiert!

Zum Glück kann ich mich noch alleine selbstwirksam auf die Couch auf meinem Balkon setzen! Aber was ist mit Menschen, die keinen Balkon haben und sich in die Sonne setzen wollen? Das ist relevant für unsere Psyche!

Diese Willkür macht mir Angst. Welche sinnlose Maßnahme kommt als nächstes? Ich habe Angst um meine Selbstwirksamkeit und Angst, dass der Staat die Krise ausnutzt, um langfristig autoritäre Strukturen zu etablieren.

Was meint ihr dazu?

Fühlt euch umarmt.

Eure Sophie

Zum Monitor-Beitrag

Kommentar in der Bayerischen Staatszeitung: „Ausgangsbeschränkungen in Bayern strenger als nötig.“

Gesellschaft für Freiheitsrechte: Corona und Zivilgesellschaft

Wer sagt, dass es in der Zukunft nicht autoritärer werden wird, führe sich bitte die Prognosen für die Zukunft von Carl Friedrich von Weizsäcker zu Gemüte:

Weitere Beiträge für Perspektivenwechsel und kritisches Denken:

Interview mit Psychologen: „Wo auch in Corona-Zeiten die Zivilcourage aufhört und das Denunziantentum beginnt.“

Weltspiegel-Podcast: Grundwerte oder Gesundheitsschutz. Was hat Vorrang?

Weltspiegel-Podcast: Was können wir aus den Maßnahmen anderer Länder für Deutschland lernen?

Weltspiegel-Podcast: Die Schweden machen´s anders.

Deutsche Welle-Podcast: Corona und die Flüchtlinge.

Süddeutsche-Artikel: Die Obdachlosen trifft die Corona-Krise besonders hart.

Weltweite Solidarität. Spenden an die Weltgesundheitsorganisation.

Lokale Solidarität. Spenden an verschiedene Projekte.

Das Recht, alleine auf einer Parkbank zu sitzen, ist unveräußerlich!

Protestaktion: Poste ein Bild von dir alleine auf einer Parkbank mit dem Hashtag #parkbank0704

Update vom 8.4.20: Das Sitzen auf einer Parkbank ist wieder erlaubt und man darf dabei sogar Lesen! 😉

SZ-Artikel: „Bayerns große Parkbank-Posse“

Veröffentlicht von Be happy!

Ich mache Kommunikation, die ins Herz trifft! Mein Herzensprojekt ist mein Be happy-Blog, auf dem sich möglichst viele Menschen über ihre Glücksmomente in Coronazeiten austauschen sollen. So helfen wir uns gegenseitig, Ängste zu überwinden!

7 Kommentare zu „Happy mit kritischem Denken!

Schreibe eine Antwort zu Be happy! Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: